Aufbau einer guten Nischenseite

Der inhaltliche Aufbau und Struktur einer profitablen Nischenseite

Wir werden uns in diesem Artikel einmal den Aufbau einer guten Nischenseite anschauen und ich werde dir anhand konkreter Beispiele meiner Nischenseiten erklären, von welchem Aufbau ich überzeugt bin und warum ich es bin.

Der Erfolg bei Nischenseiten hat eine Struktur

Zuerst musst du verstehen, dass eine Nischenseite nicht zufällig erfolgreich ist. Nicht wenige Einsteiger denken, dass eine gescheiterte Nischenseite nur deshalb gescheitert ist, weil sie einfach kein Glück hatten oder weil die Konkurrenz mit unfairen Mitteln spielt.

Tatsache ist, dass jeder die gleichen Chancen hat, eine erfolgreiche Nischenseite aufzubauen. Das ist der Vorteil von Nischenseiten gegenüber von beispielsweise Online-Shops. Bei einem Online-Shop legst du einige Millionen Euro Werbebudget auf den Tisch und du kannst sofort mit den Großen in der Brache mitmischen.

Bei einer Nischenseite ist es nicht so.

Hier zählt alleine die Zeit, Fleißarbeit und die Liebe zum Projekt. Bringst du die nötige Zeit mit und arbeitest du mit Freude an deiner Nischenseite, wird diese wachsen und zunehmend mehr Geld verdienen.

Das kann ich dir versprechen.

Ich möchte aber nicht sagen, dass Glück überhaupt keine Rolle spielt. Natürlich spielt Glück eine Rolle, doch Erfahrung, Leidenschaft am Bauen von Webseiten und Durchhaltevermögen entscheiden letztendlich über den Erfolg.

Und selbstverständlich muss eine Nischenseite nach einer bestimmten Struktur aufgebaut sein – es sollte ein korrekter und bewährter Aufbau eingehalten werden. Genau damit beschäftigt sich dieser Artikel.

Im groben gibt es zwei Hauptarten von Nischenseiten und deren Aufbau unterscheidet sich in bestimmten Bereichen sichtbar, im Großen und Ganzen sind sich diese jedoch sehr ähnlich.

Aufbau einer Ratgeber-Nischenseite

Die Ratgeber-Nischenseite ist der absolute Klassiker unter den Nischenseiten. Ich selber bin Fan solcher Websites, denn diese haben den großen Vorteil, dass sie irgendwann als „fertig“ bezeichnet werden können.

Ist die Ratgeber-Nischenseite einmal fertig, arbeitet man an ihr vielleicht 1. Stunde pro Monat, um einfach die Werbemittel zu testen und zu schauen, ob alles funktioniert, wie es sollte.

Ich habe eine solche kleine Goldmine, und zwar diese: Perfekte-Bewerbung-schreiben.com

Nischenseite-Beispiel: Perfekte-Bewerbung-schreiben.com
Nischenseite-Beispiel: Perfekte-Bewerbung-schreiben.com

Ich habe diese Nischenseite im Jahr 2011 gestartet. Damals hatte sie exakt 3 Seiten: die Startseite, die einen ausführlichen Artikel (2000+ Wörter) passend zum Thema enthielt und eine Kontakt- und Impressum-Seite.

Als ich einige Monate nach der Erstellung bemerkte, dass die Nischenseite trotz wenig Inhalte und kaum Backlinks die ersten 30+ Besucher pro Tag hatte, investierte ich mehr Zeit in das Projekt und brachte die Seite nach mehreren Monaten unregelmäßiger Arbeit in Spitzentagen auf über 500 Besucher pro Tag.

Bis heute ist diese Nischenseite zu vielen „Keywords“ Suchbegriffen bei Google in den TOP-3 Positionen zu finden, was zeigt, dass eine hochwertige Nischenseite über Jahre gute Positionen in den Suchmaschinen besetzen und halten kann.

Google Suche: perfekte Bewerbung
Google Suche: perfekte Bewerbung

Der inhaltliche Aufbau ist ganz einfach, schau hier:

Aufbau Ratgeber-Nischenseite
Aufbau Ratgeber-Nischenseite

Die Ratgeber-Nischenseite ist eine sehr Content-lastige Website. Diese hat sehr viele Inhalte und nur sehr wenig Werbung. Genau deshalb kann sich diese so stabil in den Suchmaschinen halten – Suchmaschinen lieben Content und mögen keine Werbung.

Meine Ratgeber-Nischenseiten haben sehr viel Inhalt. Ein weiteres gutes Beispiel ist meine Nischenseite: NewsletterMarketer.de . Auch diese Nischenseite hat sehr viel Inhalt und sehr wenig Werbung.

Nischenseite-Beispiel: NewsletterMarketer.de
Nischenseite-Beispiel: NewsletterMarketer.de

Eine gute Ratgeber-Nischenwebsite besteht aus ca. 80 % Inhalt und 20 % Werbung. Mit Werbung meine ich nicht irgendwelche Werbemittel, die dem Besucher aus jeder Ecke der Website zuzwinkern, sondern Inhalte, die nur dazu da sind, um Geld zu verdienen, solche Inhalte werden unter den Insidern auch „Money Pages“ genannt.

Die Moneypages bei „NewsletterMarketer“ sind unter anderem:

Solche Einzelseiten und die Werbemittel ermöglichen einer Ratgeber-Nischenseite, Geld zu verdienen. Die Moneypages müssen auf der Website leicht zu finden sein und müssen ebenfalls sehr gut von anderen Unterseiten verlinkt werden, so sieht das Ganze ungefähr in der Praxis aus:

Interne-Verlinkung bei Website
Interne-Verlinkung bei Website

Wenn wir die Geldseiten verstecken oder nicht leicht auffindbar/erreichbar auf der Website machen, dann verdient die Ratgeber-Nischenseite genau 0 €. Und das wäre schade, denn die Nischenseite liefert dem Besucher einen hohen Mehrwert, der entsprechend entlohnt werden sollte.

Website Money Pages
Website Money Pages

Wie du auf der Abbildung sehen kannst, sind die Geldseiten sehr gut von den Einzelseiten verlinkt. Die Einzelseiten verweisen die Besucher zu den Geldseiten, deren einziges Zweck ist, Geld zu verdienen.

Schauen wir uns die Ratgeber-Nischenseite von außen an, erkennen wir sofort ihre Vorteile und Nachteile:

Die Vorteile der Ratgeber-Nischenseite sind:

Die Nachteile sind dagegen fast irrelevant:

Bisher sind die Ratgeber-Nischenseiten sehr aufregend, nicht wahr? Lass uns anschauen, wer überhaupt in der Lage ist, solche Prachtschätze seit der Erfindung des Internets als sein Eigentum bezeichnen zu dürfen.

Für wen Ratgeber-Nischenseiten gedacht sind:

Du kannst anhand der obigen Punkte bereits automatisch erkennen, für wen die Ratgeber-Nischenseite nicht geeignet ist. Für einen solchen Fall zeige ich im Nachfolgenden die sogenannte Produkt-Nischenseite.

Aufbau einer Produkt-Nischenseite

Hast du bereits von Amazon Nischenseiten gehört? Das ist eine Art Produkt-Nischenseite. Eine solche Nischenseite berät den Besucher vor dem Kauf und empfiehlt ihm im Anschluss passende Produkte.

Solche Nischenseiten haben deutlich weniger Inhalt als eine Ratgeber-Nischenseite, sind inhaltlich etwas anders aufgebaut und sind zusätzlich deutlich aggressiver, was den Vermarktungsteil betrifft.

Wenn du zu der „So schnell wie möglich Geld verdienen“-Truppe gehörst, dann ist die Produkt-Nischenseite womöglich die bessere Option für dich, wobei man beachten sollte, dass auch eine Produkt-Nischenseite mühevoll auf die Beine gestellt werden muss.

Schauen wir uns den inhaltlichen Aufbau einer Produkt-Nischenseite an:

Aufbau Produkt-Nischenseite
Aufbau Produkt-Nischenseite

Eine gute Produkt-Nischenseite hat ca. 50 % Ratgeber-Inhalte und 50 % Moneypages. Sofort fällt auf, dass eine solche Nischenseite zu 30 % aggressiver vermarktet wird als im Vergleich eine Ratgeber-Nischenwebsite.

Hat man also eine Produkt-Nischenseite mit insgesamt 40 Einzelseiten, so sollten auf der Website mindestens 20 Seiten mit purem Mehrwert enthalten sein und 20 Seiten, die Inhalt plus Werbung zum Produkt enthalten.

Bei den Ratgeber-Inhalten ist zudem zu beachten, dass sie sich auf einzelne Produkte beziehen. Es können Erfahrungsberichte, Tipps und Tricks oder gar Produkttests sein. Bei Tests sollte man jedoch das jeweilige Produkt wirklich besitzen und es getestet haben!

Auch bei der Produktseite sollte eine gesunde interne Verlinkung gewährleistetet sein. Alle Einzelseiten müssen gleichmäßig und sinnvoll miteinander verlinkt sein, sodass sie zusammen ein großes Ganzes bilden.

Ich werde an dieser Stelle keine meiner Produkt-Nischenseiten zeigen, denn diese sind so einfach aufgebaut, dass sie jeder kopieren würde. Genauso werde ich keine guten Nischenseiten von anderen fleißigen Nischenseitenbauern zeigen, denn auch diese werden aufgrund meiner positiven Bewertung ganz sicher schnell kopiert werden.

Geh einfach zu Google und tippe in das Suchfeld die Suchphrase „Wasserkocher Ratgeber“ ein, du wirst einige Nischenseiten finden, von denen hier die Rede ist.

Den Tipp hast du nicht von mir, hörst du? :)

Gehen wir gleich zu den Vorteilen und Nachteilen einer Produkt-Nischenseite über.

Die Vorteile der Produkt-Nischenseite sind:

Aber auch die Nachteile sind interessant für uns:

Die Vor- und Nachteile von Produkt-Nischenseiten sind interessant. Lass uns noch kurz anschauen, für wenn diese Art von Nischen-Website geeignet ist, damit du für dich einschätzen kannst, ob es etwas für dich ist.

Für wen Produkt-Nischenseiten gedacht sind:

Mein subjektiver Eindruck ist, dass die Produkt-Nischenseite vor allem für Einsteiger attraktiver ist, denn diese ist nicht nur schneller erstellt, sondern kann schneller Geld verdienen und dadurch den Betreiber motivieren, mehr Zeit in seine Projekte zu investieren.

Fazit

Wir haben uns den Aufbau einer Nischenseite anhand von konkreten Beispielen bis ins Detail angeschaut. Mit diesem direkten Vergleich wollte ich vor allem den Einsteigern näher bringen, was auf sie zukommt, wenn sie meiner Fährte folgen.

Ich habe teilweise riesigen Spaß dabei, Nischenseiten zu bauen. Und es spielt für mich kaum eine Rolle, ob es eine Ratgeber- oder eine Produkt-Nischenseite ist. Ich mache das, was mir gerade am besten gefällt.

Alle Nischenseiten können profitabel sein und über längeren Zeitraum Geld für den Betreiber verdienen. In jedem Fall spielt der Inhalt und seine Qualität eine sehr große Rolle.

Außerdem muss auch die Struktur der einzelnen Inhalte (Einzelseiten) den jeweiligen Zweck erfüllen und entweder einen hohen Mehrwert liefern oder gut verkaufen können. Damit werden wird uns in einem der nächsten Artikel befassen.

Abschließend sollte ich noch erwähnen, dass ca. 80 % aller Besucher auf einer Nischenseite von Suchmaschinen kommen. Das heißt, dass dies in den meisten Fällen die wichtigste und einzige Besucherquelle zugleich sein wird.

Autor
Über Vitali Lutz

Hallo, mein Name ist Vitali Lutz, ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit 2010 in Vollzeit im Internet. Besonders fasziniert mich das Website-Business, da ich dadurch Websites aufbauen kann, die nach einmaliger Erstellung, mit geringem Zeiteinsatz über Monate und Jahre Geld verdienen können.